Vorstand

Der Vorstand des InDeKo e.V. besteht aus vier Mitgliedern. Der von den Vereinsmitgliedern gewählte Vorstand beruft ein Kuratorium, dem Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beider Länder angehören.

Prof. Dr. phil. Peter Fulde

#
Präsident und 1. Vorsitzender

ehem. Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme, Dresden

E-Mail senden

Prof. Dr. phil Peter Fulde ist emeritierter Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme in Dresden. Der Physiker und langjährige Professor der TU Dresden engagiert sich im besonderen Maß für die deutsch-koreanischen Beziehungen. Er ist Ehrenpräsident des Asia Pacific Center for Theoretical Physics, Pohang (Korea) und Distinguished Professor an der Pohang University of Science and Technology (POSTECH).

Professor Fulde wurde 1936 in Breslau geboren. Er studierte Physik an der Humboldt-Universität zu Berlin, in Göttingen und Hamburg. 1963 promovierte er an der University of Maryland bevor er 1968 zum Professor für Theoretische Physik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main berufen wurde. Der mehrfach ausgezeichnete Naturwissenschaftler war im Laufe seiner wissenschaftlichen Karriere an zahlreichen Forschungsinstituten tätig. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Korean Institute for Advanced Studies (KIAS) und des Institute for Basic Studies (IBS), Korea. Seit 2014 ist er Ehrenbürger der Provinz Gyeongsangbuk-do der Republik Korea und seit 2016 der Stadt Pohang.

Dr. phil., Dr. iur. h.c. mult. Hans-Ulrich Seidt

#
2. Vorsitzender

Botschafter a.D, Chefinspektor des Auswärtigen Amts

E-Mail senden

Botschafter a.D. Dr. Hans-Ulrich Seidt ist Fellow des Liechtenstein Institute on Self-Determination (LISD) der Universität Princeton. Er war Chefinspekteur und Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts sowie Botschafter in der Republik Korea (2009 bis 2012) und in Afghanistan (2006 bis 2008). Frühere Verwendungen im Auswärtigen Amt führten ihn u.a. nach Washington, Brüssel (NATO) und Moskau.

Botschafter a.D. Dr. Seidt studierte Rechtswissenschaften, Geschichte und Politik an den Universitäten Tübingen, Genf, Bonn sowie an der Ecole Nationale d’Administration (ENA) in Paris. Er promovierte (Dr. phil.) nach der Ablegung beider juristischer Staatsexamen 1983 an der Universität Bonn. Botschafter a.D. Dr. Seidt ist Stiftungsbeirat des Schweizer Afghanistan-Instituts/ Bibliotheca Afghanica. Er ist Ehrendoktor der Valparaiso Universität (USA) und der Chonnam National University (Gwangju, Korea).

Detlef Neuhaus

#
3. Vorsitzender

FH Hagen / Iserlohn
Studium des Maschinenbaus

Abschluss:
Diplom-Ingenieur

E-Mail senden

Detlef Neuhaus ist seit September 2010 bei SOLARWATT, wo er zunächst als Mitglied des Vorstandes und ab Juni 2012 als Vorstandsvorsitzender der AG tätig war. Seit der Umwandlung in eine GmbH im Januar 2013 ist er CEO der SOLARWATT GmbH und verantwortet die Ressorts Vertrieb, Marketing, Business Development, Produktmanagement, Innovation und ist Sprecher der Geschäftsführung.

Er wurde 1965 in Hagen geboren und studierte – nach einer technischen Lehre – an der Fachhochschule Hagen/Iserlohn Maschinenbau. Seine berufliche Laufbahn begann Detlef Neuhaus bei der Rehau AG + Co. Nach dem Wechsel zur Vaillant Group übernahm er verschiedene Management-Positionen in Deutschland, Frankreich und England. Vor seinem Eintritt in die SOLARWATT AG verantwortete Detlef Neuhaus als Mitglied des Verwaltungsrates alle Vertriebs- und Marketing Aktivitäten der Viessmann Gruppe.

Branchenerfahrung:

  • Photovoltaik
  • Erneuerbare Energien
  • Heizung / Klima
  • HVAC

Dr. iur. Christoph Hollenders

#
4. Vorsitzender

Notar und Honorarkonsul der Republik Korea

E-Mail senden

Dr. iur. Christoph Hollenders, Notar mit Amtssitz in Dresden, ist seit November 2012 als Honorarkonsul der Republik Korea in Sachsen aktiv. In dieser Funktion, die er mit ebenso viel Engagement wie Freude ausfüllt, hat er eine Vielzahl von Projekten zur Förderung des Austauschs zwischen beiden Ländern auf den Weg gebracht und ein weitverzweigtes Netzwerk geknüpft.

Im Jahr 1952 in Münster geboren, studierte er an den Universitäten Münster, Genf und Tübingen, promovierte mit einem kartellrechtlichen Thema und wurde nach dem Referendariat in Nordrhein-Westfalen zunächst Anwalt und Notar in Werne an der Lippe. Nach der deutschen Wiedervereinigung ließ er sich als Notar nach Sachsen rufen und ist seit 1992 in dieser Funktion in Dresden tätig. Daneben lehrt er an der Universität Leipzig und engagiert sich – zusätzlich zum Amt des Honorarkonsuls – in vielfältiger Weise, unter anderem als Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der Staatskapelle Dresden, als Vorsitzender des Hochschulrates für die Dresdner Musikhochschule oder als Mitglied im Kuratorium des Max-Planck-Instituts für Physik komplexer Systeme.